Montag, 2. April 2018

Rezension: "Hurra, wir lieben noch!" von Margie Kinsky & Bill Mockridge

Daten zum Buch:
erschienen am: 11. September 2017
Verlag: Knaus
ISBN: 9783183507652
253 Seiten
Preis: 16,00 € (SC)
Hier geht's zur Verlagsseite!
Hier geht's zur Autorenseite!

Zum Inhalt:
Ganz Deutschland liebt das Powerpaar Bill Mockridge und Margie Kinsky. Die beiden Standup-Comedians füllen die Theater von Berlin bis Stuttgart und gehören zu den beliebtesten Gästen der Talkshows auf allen Kanälen. Bill Mockridge als Erich Schiller in der „Lindenstraße“ ist Legende, bei Margie Kinsky folgt Tournee auf Tournee und inzwischen gibt es die ganze Familie samt allen sechs (!) Söhnen als WDR-Sitcom „Die Mockridges – Eine Knallerfamilie“. Wie eine Ehe das alles aushält und wie es überhaupt dazu kam, davon erzählen Bill & Margie in ihrem ersten gemeinsamen Buch.
(Klappentext)

Meine Meinung:
Die meisten kennen Bill Mockdrigde vermutlich als "Erich Schiller" aus der Lindenstraße. Dabei war er schon lange davor als Schauspieler aktiv. So gründete er 1982 in Bonn das bis heute noch erfolgreiche Improvisationstheater "Springmaus". Und dort lernte er auch seine spätere Frau Margie Kinsky kennen, ebenfalls Schauspielerin und Kabarettistin. Zusammen haben sie sechs Söhne großgezogen, die allesamt im künstlerischen Bereich tätig sind. Einer ihrer wohlgeratenen Sprößlinge ist der bekannte Comedian Luke Mockridge.

Durch Zufall bin ich 2014 über Margie Kinskys Autobiographie "Ich bin so wild nach deinem Erdbeerpudding" gestolpert, die mir sehr gut gefiel. Ich kannte sie damals noch gar nicht, mochte aber ihren Humor auf Anhieb und schloss die ganze Familie ins Herz. Deshalb war es für mich klar, dass ich auch dieses Buch lesen möchte.

Nachdem also Margie und Bill jeweils eigene Bücher veröffentlicht hatten, haben sie hier nun zusammen zum Stift gegriffen und erzählen über ihr bewegtes Leben, vom ersten Kennenlernen über die Familiengründung bis zum Neubeginn zu zweit, nachdem alle Kinder flügge geworden sind. Sie sparen kein Thema aus und gewähren tiefe, intime Einblicke in ihr Familien- und Liebesleben.

Die beiden wechseln sich mit ihren Erzählungen ab und führen auch öfter Dialoge. Sie sprechen zudem den Leser direkt an, so dass man das Gefühl hat, dass sie ganz locker und ungezwungen bei einem Kaffeeklatsch miteinander quatschen und man daneben sitzt und genüsslich dem Schlagabtausch folgt. Dabei nehmen sie sich selbst so richtig auf die Schippe, sind jedoch auch selbstkritisch und einsichtig.

Einen besonderen Reiz macht hierbei aus, dass Margie und Bill nicht unterschiedlicher sein könnten. Hier die temperamentvolle, aufbrausende, shoppingsüchtige Großstadtpflanze, dort der ruhige, in sich gekehrte, gutmütige und naturliebende Holzfäller. Das sorgt natürlich für Reibereien, und doch klappt es einfach so einmalig gut mit den beiden, dass man nur neidisch sein kann. Bei all den Frotzeleien ist immer ganz deutlich die große Liebe zwischen den beiden zu spüren.

Ich habe das Ehepaar leider noch nie live auf der Bühne erlebt, aber TV-Auftritte der beiden sowie ihre Serie "Die Mockridges" gesehen. So konnte ich mir dank des lebendigen Schreibstils gut vorstellen, wie sie das Geschriebene erzählen und hatte richtig ihre Stimmen im Ohr und ihre Mimik und Gestik vor Augen.

Ich bin selbst schon länger in einer festen Beziehung und musste über so einiges schmunzeln und "Oh ja, das kenne ich!" denken. Und ich konnte auch ein bisschen was für mich mitnehmen und aus der Lebenserfahrung der beiden Autoren schöpfen. Ich glaube auch, dass das Buch besonders interessant für Paare ist, die ebenso wie die beiden nach dem Auszug der erwachsenen Kinder wieder traute Zweisamkeit neu erlernen müssen.

Aber generell kann ich es jedem ans Herz legen, der a) etwas über Beziehungen lernen, b) die beiden Künstler besser kennenlernen oder c) einfach nur mal wieder herzhaft lachen möchte. Denn egal, ob man dieses Buch als Autobiographie, Beziehungsratgeber oder was auch immer verstehen möchte: Es ist vor allem unterhaltsam, lustig und lebensbejahend, und man nimmt für sich garantiert die ein oder andere Lektion mit.

5 von 5 Schreiberpaletten

Vielen Dank an das Bloggerportal von Randomhouse für dieses Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Von der Wiege bis zur Bahre - Kommentare, Kommentare! Und ich freue mich über jeden Einzelnen davon. :-)