Sonntag, 4. Februar 2018

Rezension: "Osiris - Das versunkene Geheimnis Ägyptens" von Franck Goddio & David Fabre

Daten zum Buch:
erschienen am: 17. Januar 2017
Verlag: Prestel
ISBN: 9783791355962
249 Seiten
Preis: 29,95 € (HC)
Hier geht's zur Verlagsseite!

Zum Inhalt:
Tauchen Sie ein in die Tiefen der ägyptischen Zivilisation und ihrer Riten! Mit über 200 Abbildungen - darunter vielen bislang unveröffentlichten Unterwasseraufnahmen der Ausgrabungen des Institut Européen d'Archéologie Sous-Marine (IEASM) und der dabei gefundenen Artefakte - versetzt Sie dieser Band zurück ins alte Ägypten und bringt Ihnen die religiösen Zeremonien des gestorbenen und wiederbelebten Gottes Osiris nahe. Enthüllt werden die Geheimnisse der Osiris-Mysterien von Thonis-Herakleion und Kanopus und die Ritaule, die durch die Wiedergeburt des Gottes den immer wiederkehrenden Reigen der Jahreszeiten, den Wohlstand und die Einheit des Landes sowie die kontinuierliche dynastische Nachfolge der Pharaonen sichern sollten.

Der Band begleitet die aufsehenerregende Ausstellung im Rietberg Museum Zürck und erlaubt es dem Leser, sich mit bislang kaum bekannten, faszinierenden Riten des alten Ägypten zu befassen.
(Klappentext) 

Meine Meinung:
Vom 10.02.2016 bis 13.08.2017 zeigte das Museum Rietberg in Zürich die erfolgreiche Ausstellung "Osiris - Das versunkene Geheimnis Ägyptens". Die meisten der gezeigten Artefakte stammten aus Ausgrabungen des Europäischen Instituts für Unterwasserarchäologie (IEASM) unter Leitung des bekannten Unterwasserarchäologen Franck Goddio. Das hier vorliegende Buch ist der begleitende Ausstellungskatalog.

Goddios Team entdeckte während seiner Unterwassergrabungen in der Bucht von Abukir die antiken, im 8. Jahrhundert n. Chr. versunkenen Städte Thonis-Herakleion und Kanopus. In diesen Städten spielte der Kult um den altägyptischen Gott Osiris eine große Rolle, und so beschäftigt sich der Begleitband eindrücklich mit dem 4000 Jahre alten Osiris-Mythos, den Ausgrabungsstätten sowie den Osiris-Prozessionen.

Ich selbst habe leider diese Ausstellung nicht besuchen können. Da ich studierte Ägyptologin bin, interessierte mich dieses Buch natürlich sehr, da ich mir die Ausstellung wenigstens so doch noch indirekt anschauen konnte.

Positiv hervorheben möchte ich gleich zu Beginn das wunderschöne Layout. Der Katalog ist durchgehend reich bebildert mit Aufnahmen der Objekte und Fotos von den Unterwassergrabungen. Einige der Bilder erstrecken sich sogar über drei (aufklappbare) Seiten. Das Buch macht wirklich einen sehr hochwertigen Eindruck.

Der Textteil ist in unterschiedliche Kapitel eingeteilt, die sich mit verschiedenen Aspekten des Osiris-Mythos' beschäftigen. Diese sind von drei verschiedenen Wissenschaftlern (Jocelyne Berlandini-Keller, Anne-Sophie von Bomhard, Sydney Hervé Aufrère) verfasst. Und hier setzt auch meine Kritik an. Natürlich kaufen sich dieses Buch Menschen, die sich für Archäologie und das alte Ägypten besonders interessieren. Und vermutlich sind viele dieser Leute recht gebildet und haben vielleicht auch schon einige Vorkenntnisse in diesem Bereich. Allerdings fand ich die Texte viel zu trocken und wissenschaftlich und eher weniger geeignet für "die breite Masse". Selbst ich als "Fachfrau" fand die Texte größtenteils ziemlich dröge. Ich finde, man muss Wissenschaft nicht immer trocken rüberbringen.

Hinzu kommen zahlreiche Zitate aus antiken Inschriften, die scheinbar recht willkürlich zwischen oder neben die Texte gesetzt wurden, was den Lesefluss stört und das Layout etwas unruhig wirken lässt. Ich wusste manchmal gar nicht, was ich zuerst lesen soll.

Positiv hervorzuheben ist die ausführliche Bibliographie im Anhang. Auch dass die Fußnoten direkt auf der Seite des Textes sind, gefällt mir gut. Und es ist löblich, dass einige Fachbegriffe auch in einer Randnotiz kurz erklärt werden, allerdings gibt es so viele Fachbegriffe, die wiederum nicht erklärt werden, dass man stattdessen entweder ein ausführliches Glossar hätte beifügen oder es alternativ direkt hätte lassen können.

Trotz dieser Kritikpunkte ist dieser Katalog jedoch wirklich ein sehr schönes, hochwertiges Buch, das ich jedem ans Herz legen kann, der sich für das alte Ägypten und den Gott Osiris interessiert.

4 von 5 Schreiberpaletten

Vielen Dank an das Bloggerportal von Randomhouse für dieses Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Von der Wiege bis zur Bahre - Kommentare, Kommentare! Und ich freue mich über jeden Einzelnen davon. :-)